#07 / Onrie Schmidt

Früher, als so gut wie nichts besser war, als heute in der glorreichen Gegenwart, da hörten Huck & Bohm sich den Pummcast vor dem Einstellen ins Netz noch an und notierten, was sie darin besprachen um dem Zuhörer Anhaltspunkte zu geben, weil, der Zuhörer war ja wichtig. Das ist lange vorbei. Seit sie in der Podcast-Szene diverse Throne bestiegen und vom Bundespräsidenten persönlich zu König und Königin der Podcasterei erhöhrt wurden, haben die beiden nur noch Schwarzwälder Kirschtorte und Zitronenmayonnaise im Kopf. Und das ist nicht bildlich gemeint.

Im Pummcast dreht sich wieder alles um Huck & Bohm und abgesehen von einer Redezeit von gesamten, großzügig gerechneten 15 Sekunden, kam auch diesmal der Gast wieder nicht zu Wort. Technische Pannen, Essgeräusche, Pinkelpausen und dementes Schweigen sind so zum Markenzeichen des inzwischen besten Podcasts im deutschsprachigen Raumes geworden. Aber nun, hören Sie sich an, was der aus Twitter berühmte @onrie und im richtigen Leben Henry Schmidt heißende Schöngeist und Sexbombe in personalunion zu sagen hat. Warum hat er keinen Stabmixer? Wie geht Zitronenmayonnaise und wo finden Sie Henry Schmidt um ihn auf offener Straße anzusprechen oder über den Kopf rubbeln zu können? Dies alles in einer Stunde und 48 Minuten im Pummcast Nr. 7 mit den natürlich wieder viel wichtigeren HUCK & BOHM.

Mayo-Foto: © Viktor – Fotolia.com

Mit dabei:
avatar Huck
avatar Bohm